Fällheber – 3 Produkte im Überblick!

Unsere Empfehlung
Oregon Fällheber 130

10 Bewertungen
€ 63,05
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
CANAD Fällheber

8 Bewertungen
€ 59,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fällheber – Das Wichtigste in kürze!

Wie verwendet man einen Fällheber?

Anders als bei Verwendung eines Keils geschieht der Fällschnitt wie folgt: Beachten Sie den BHD, den Brusthöhendurchmesser. Die Motorsäge macht zwei Drittel des Fällschnitts, danach platzieren Sie den Fällheber. Und bestimmen somit exakt die Fallrichtung.Erst jetzt wird der Fällschnitt beendet. Fallkerb und die Bruchleiste nicht vergessen: Die Fall- und Hängerichtung müssen Sie beachten. Ist der Fällschnitt getan, so können Sie den Baum mit Hilfe des Fällhebers in die korrekte Richtung kippen.

Arbeiten mit dem Fällheber – Sicherheit geht vor!

Eine fundamentale Sache zuerst: Einen Fällheber nicht für alle Baum-Größen benutzen. Der Stammdurchmesser von 25 Zentimetern darf nicht überschritten werden. Ein häufiger Fehler: Nicht auf gleicher Höhe schneiden! Sonst machen Sie die Säge kaputt, denn Fällheber bestehen aus solidem Stahl. Beachten Sie das streng, denn auch jegliches Abrutschen kann fatale Folgen haben. Die Beschädigung des Werkzeugs wäre das geringste Problem!

Fällheber – Gibt es Unterschiede?

Sicherlich sind Varianten vorhanden. Doch im Grunde besitzen die meisten Fällheber denselben Aufbau: Ein Schaft oder Stiel aus Stahl, eine Fußplatte und ein Griff. Praktisch, dass viele Modelle einen Wendehaken mit dabei haben. Die Länge eines Fällhebers variiert je nach Ausführung. Jedoch ist es ratsam, zu einem Gerät mit mindestens 1,2 Metern zu greifen. Ihr Rücken wird es Ihnen danken!

Worauf ist beim Kauf eines Fällhebers zu achten?

Sie haben sich dafür entschieden, einen Fällheber zu erwerben. Somit sichern Sie sich Sicherheit und Komfort zugleich. Gehen Sie bitte die folgenden Punkte durch. Diese Hinweise stammen aus der Praxis und Sie können genau das richtige Gerät für sich auswählen:

Fiskars Faellheber in Aktion
Fiskars Faellheber in Aktion

Beschaffenheit

Hand aufs Herz: Hochwertige Qualität wird Ihnen bei einem Fällheber entgegenkommen. Solider Stahl hält jeder Belastung stand. Denken Sie einmal daran, wie nach ein paar Einätzen ihr Werkzeug bereits kaputt geht. Das möchte doch niemand!

Kennen Sie den Spruch: Wer billig kauft, kauft doppelt oder gleich mehrfach? Das gilt auch für Fällhilfen. Sie haben die Fallrichtung korrekt bestimmt, doch aufgrund des falschen Fällhebers reicht der Hebel nicht aus: Vermeiden Sie diese Situation durch die Tipps hier im Artikel.

Gewicht

Vielleicht kennen Sie folgende Situation: Sie sind beim Holzhacken und die Arme werden schon nach 5 Minuten schwer. Der Fall ist eindeutig: Die Axt ist viel zu schwer. Außerdem müssen Sie nicht nur das Brennholz schleppen, sondern auch das Werkzeug. Das lässt sich auf einen Fällheber übertragen:

Der Weg zur Stelle, an dem die Bäume gefällt werden sollen kann lang sein. Und wenn das Werkzeug zu schwer ist, haben Sie keine Kraft mehr für die Fäll-Arbeiten. Außerdem: Können Sie einen bestimmten Fällheber nicht handeln, ist es der falsche für Sie.

Geprüfte Qualität

Sobald es um Werkzeug geht muss es geprüft werden. Und das ist wahrlich sinnvoll! Denn somit werden Unfälle vermieden, Quetschungen, Knochenbrüche und noch Schlimmeres. Höchsten Ansprüchen genügend, sind die Luxus-Modelle von Fiskars, KOX und Co. nicht günstig. Bei häufigem Einsatz des Fällhebers jedoch allemal sinnvoll. Denken Sie einmal nach: Wie viel Brennholz benötigen Sie wie oft?

Betrachtet man alle Aspekte, so merkt man schnell: Ganz ohne Fällheber geht es nicht! Denn der Einsatz einer solchen Hilfe macht es erst sicher. Achten Sie auf Prüfsiegel – diese Geräte wurden getestet. Dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KFW) zum Beispiel und dessen Gütesiegel können Sie vertrauen. Sie kennen die richtige Technik – super! Doch achten Sie auch auf gute Qualität Ihrer Fällhilfe.

Fällheber Hersteller

Jeder hat wohl seine eigenen Vorlieben, was die Marke anbelangt. Das ist bei Technik-Geräten nicht anders als bei Werkzeug & Co. Eventuell haben Sie bereits Erfahrung mit manch anderen Produkten eines bestimmten Herstellers. Oder einen Tipp bekommen von einem Bekannten, der einen Fällheber empfiehlt.

Auf der Suche können wir Sie unterstützen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, lesen alles in Ruhe durch und entscheiden dann ruhigen Gedankens. Dann kann nichts schief gehen, denn wir stellen Ihnen verschiedene Hersteller vor:

Vermeiden: Achten Sie darauf, wo Sie Bäume fällen. Nicht überall dürfen Sie einfach ohne Genehmigung Ihr Brennholz besorgen. Denken Sie nicht nur an sich selbst, sondern auch an Nachhaltigkeit. Brennholz bearbeiten macht Spaß, doch es gibt Vorschriften!

BAHCO

Diese Marke gibt es bereits seit 1862. Bahco ist ein schwedisches Unternehmen mit langer Tradition. Werkzeuge für Wald und Wiesen sind deren Spezialität: Ob Fällheber, Sägen oder ähnliches – zu erkennen am Fisch und Haken.

Ein Fällheber von Bahco ist sehr solide, er hält einiges aus. Gute Qualität bekommt man für vergleichsweise wenig Geld. Das Preis-Leistungsverhältnis ist richtig gut und auch für Anfänger genau das Richtige. Ausgestattet mit dem Gütesiegel vom Forsttechnischen Prüfungsausschuss (FPA) sowie dem KFW leistet die Fällhilfe also top Arbeit.

Bahco Fällheber Modelle: (Beispiele)

75 cm lang
1,8 kg schwer

Zu beachten ist der BHD bis 20 cm. Ein Wendehaken ist auch dabei. Erinnern Sie sich an die Kaufberatung oben? Das Rechteck-Rohr aus leichtem Stahl sorgt für eine signifikante Gewichtsersparnis.

80 cm lang
2,6 kg schwer

Zu beachten ist auch hier der BHD bis 20 cm. Ein Wendehaken ist bei diesem Modell ebenfalls dabei. Dieser ist variabel verstellbar. Solider Stahl ist verbaut, der Griff ist aus Kunststoff.

130 cm lang
3,4 kg schwer

Bis zu 25 cm BHD – diesen Wert sollten Sie ganz besonders ernst nehmen! Auch dieses Modell ist mit einem Wendehaken ausgestattet. Der Stiehl besteht aus qualitativ sehr hochwertigem Federstahl. Wie bei den meisten besitzt dieser Fällheber einen Kunststoffgriff. Außerdem ein KWF-Siegel. Besonders bei großen, starken Bäumen reicht ein kurzer Fällheber nicht aus. Sie können noch so in Fallrichtung hebeln, manchmal genügt das nicht.

OCHSENKOPF (GEDORE)

Der Sitz von Gedore ist Remscheid. Manch einer kennt die Stadt vielleicht genau aus diesem Grund – der Werkzeug-Herstellung. Die Marke Ochsenkopf gehört zu Gedore. Es sind zwei Fällheber zu erwähnen, die das KWF-Siegel haben:

Ochsenkopf Faellheber 130cm
Ochsenkopf Faellheber 130cm

Ochsenkopf Fällheber Modelle: (Beispiele)

  • 80 cm lang und 2,6 kg schwer. Aus purem Stahl weist dieses Modell einen Wendehaken auf, den man verstellen kann. Der Kunststoffgriff ist ergonomisch geformt. Schließlich soll Ihnen das Baumfällen Freude bereiten und keine Rückenschmerzen.
  • 130 cm lang und 3,6 kg schwer. Ebenfalls aus Stahl geschmiedet und einem Wendehaken. Der Griff ist aus Kork und liegt somit sehr gut in der Hand, schützt vor Abrutschen.

FISKARS

Fiskars – das steht für Tradition UND Qualität. Bereits 1649 wurde das Unternehmen in Finnland gegründet. Sie kennen womöglich auch schon andere Werkzeuge dieser Marke, Äxte zum Beispiel. Gute Ware ist hier garantiert! Das Brennholz macht sich quasi von selbst.

Ein Fällheber von Fiskars ist sicher nicht der Billigste. Doch damit sind Sie auch bestens ausgestattet! Der Baum soll damit nicht nur in eine bestimmte Richtung fallen. Sondern der Stamm muss auch oft entzerrt bzw. gewendet werden. All diesen Anforderungen sind die Fällhilfen von Fiskars gewachsen.

Fiskars Faellheber
Fiskars Faellheber

Fiskars Fällheber Modelle: (Beispiele)

  • 77 cm lang und 1,3 kg schwer. Die Fußplatte und der Hebel sind aus einem Stück, hochwertiger Stahl wurde hier verbaut. Der Griff ist wie bei den meisten Fällhebern aus Kunststoff und mit einer Schraube befestigt. Alleine das zeigt schon die hohe Qualität. Ein Wendehaken ist mit dabei. Außerdem mit dem FPA Siegel ausgestattet.
  • 113 cm lang und 2 kg schwer. Diese Fällhilfe heißt Wood Xpert und ist mit einer Wendehilfe versehen. Der Stiel ist für seine Größe relativ leicht. Eine Zange kann zusätzlich erworben werden, das zählt als sinnvolle Ergänzung: Eine solche wird verwendet, um Holzstücke zu greifen, zu ziehen oder umzulegen.

BLOUNT OREGON

Auch dieses Unternehmen kann bereits auf eine Geschichte von immerhin 50 Jahren zurücksehen. In Amerika stationiert, kommen etwa Sägen oder Laub-Bläser aus diesem Hause. Und eben Fällheber.

Oregon Faellheber 130cm
Oregon Faellheber 130cm

Oregon Blount Fällheber Modelle:

  • 80 cm lang und für diese Größe recht schwer (2,4 kg). Doch robust ist das Werkzeug damit allemal! Ein Wendehaken ist mit von der Partie zum Drehen der Baumstämme.
  • 130 cm lang, und das heißt: Noch etwas schwerer als die kleine Variante. Doch ein sicherer verarbeitetes Material ermöglicht ein Arbeiten damit – viele Jahre lang! Der Griff ist etwas gebogen für eine zusätzliche Hebelwirkung – damit wird Ihre Kraft optimal ausgenutzt.

STIHL

Die „A. STIHL Maschinenfabrik“ kommt aus Schwaben. Made in Germany also! Berühmt für Elektro-Kettensägen und vieles mehr ist sie schon einige Jahre auf dem Markt.

Aktuell gibt es von Stihl zwei hochwertige Fällheber:

  • Das kleine Modell ist 80 cm lang und 1,8 kg schwer. Der Spezial-Stahl ist jeder Aufgabe gewachsen, und das Werkzeug ist mit einem Wendehaken ausgesattet. Geprüft durch den FPA.
  • Das große Modell ist 130 cm lang und dementsprechend schwer: 3,4 kg – das ist schon eine ganz andere Liga. Damit drücken Sie auch stärkere Bäume weg. Ein Wendehaken und das FPA Siegel sind auch hier Bestandteil.

Nicht zu vergessen sind die KOX Fällheber. Das Unternehmen KOX sitzt in Baden-Württemberg und spezialisierte sich im Bereich Forst-Werkzeuge.

Fällheber Anleitung & Tutorial

Das Arbeiten mit dem Fällheber benötigt etwas Übung. Besonders die Ausstattung ermöglicht so etwas wie Komfort beim Bearbeiten von Brennholz. Damit ein sicherer Umgang mit diesem Werkzeug gegeben ist, sollten Sie einige Grundlagen beachten. Unfälle und dergleichen möchte niemand! Von Schnitt-Technik über Fallrichtung bis hin zur richtigen Kleidung: Stellen Sie sich also folgende Fragen:

VorbereitungDurchführung
Werkzeug
  • Ist Ihre Fällhilfe geeignet für die jeweilige Baumgröße? (Brusthöhendurchmesser)
  • Haben Sie einsatzbereite, sprich einwandfreie Werkzeuge im Einsatz?
  • Beachten Sie die zahlreichen Praxis-Tipps hier im Artikel sowie die FAQs. Sind Sie sich dennoch unsicher, holen Sie Hilfe.
Arbeitskraft
  • Haben Sie Ihre Arbeitsumgebung gesichert?
  • Sind Sie selbst bei Kräften?
  • Kennen Sie die korrekten Baumfäll-Techniken?
  • Sind Sie konzentriert bei der Sache?

 

Nichts ist riskanter als der Einsatz mangelhafter Werkzeuge und / oder schlechter Planung: Lassen Sie sich Zeit beim Baumfällen! Über diverse Videos mit Unfällen kann man staunen – oder vor Schreck erstarren. Spätestens wenn man selbst betroffen ist (oder das eigene Haus zum Beispiel) sollte man sich besinnen.

Geben Sie dieser Arbeit den nötigen Respekt und die Achtsamkeit, die angebracht ist. Unterschätzen Sie niemals die Kraft eines Baumes, der auf die Erde kracht. Denn auch ein Pflaster-Weg, Zäune oder sogar Mauern gehen schneller zu Bruch, als man denkt. Gefährdet ist dann auch Ihr Leben und das Ihrer Helfer. Verlassen Sie sich nicht auf die Hebelwirkung und retten sich schnellstmöglich. In seltenen Fällen sorgen Wind usw. zu Unfällen – trotz korrekt geplanter Fallrichtung.

Weitere Tipps sind hier zusammengefasst. Beachten Sie dazu ebenfalls unsere zahlreichen FAQ‑Artikel zum Thema Fällheber. Sicherlich findet jeder Antwort auf die brennendsten Fragen. Selbst nach dem Fällen des Baums gibt es einiges zu beachten: Lesen Sie weiter und erfahren Tipps, wie Sie kraftsparend arbeiten. Brennholz kommt nicht von alleine ins Haus.

Fällheber – viele Funktionen

Der Fällheber ist ein Forstwerkzeug, das vielfältig einsetzbar ist. Außer dem Kippen von Bäumen (als Keil-Ersatz) können Sie damit auch Stämme beiseite räumen, über eine längere Strecke tragen bzw. zurechtrücken. Beim Fällen selbst beachten Sie bitte unbedingt den BHD wie oben beschrieben. Das kann nicht oft genug gesagt werden! Es ist sehr bedauerlich, dass so viele Unfälle aus Unvernunft geschehen. Doch das muss gar nicht sein.

Vermeiden: Sollte sich einmal ein Baum verkeilt haben, etwa in den Kronen und Ästen der Nachbar-Bäume: Diese dürfen Sie niemals absägen! Auch wenn die Situation erst einmal nicht anders aufgelöst werden kann. Warten Sie auf Hilfe oder suchen Sie eine andere Möglichkeit!

Als Wendehilfe verwendbar

Das kommt sicher häufig vor: Sie haben korrekt geplant, wohin der Baum fallen soll. Alle Hindernisse haben Sie aus dem Weg geräumt und den Baum angesägt. Und doch passiert es: Ganz oben verfängt sich der Baum bei seinen Nachbarn. Ärgerlich, doch Abhilfe ist nicht weit: Dank des in den meisten Fällen verbauten Wendehakens können Sie den Stamm greifen, etwas drehen oder schütteln. Und schon ist er befreit. Auch hier gilt: Schnell zur Seite springen, bitte unterschätzen Sie die Wucht des Baumes nicht. Er kann leicht auch mal die Richtung ändern!

Fiskars Faellheber Wendehilfe
Fiskars Faellheber Wendehilfe

Dabei sollte die Zange einen gewissen Durchmesser aufweisen. Verschieden große Stämme müssen gehandelt werden. Dafür ist es praktisch, dass die Wendehilfe am Fällheber verstellbar ist. Hat sich der Baum verfangen, so ziehen Sie ihn ein wenig. Nicht drücken, denn je nach Stellung kann es sein, dass alles dann in Ihre Richtung fällt. Im Video wird das Vorgehen deutlich:

Video: Baum kippen mit dem Fällheber

KOX hat ebenfalls ein kurzes, jedoch schönes Video zum Einsatz des Fällhebers:

Video: Baumstamm bearbeiten mit dem KOX Fällheber

Sparen Sie nicht am falschen Ende!

Ärgerlich: Sie besitzen ein Werkzeug, das beschädigt wurde. Beispielsweise bekommen Sie das verliehene Werkzeug völlig verbogen zurück. Nicht weiter benutzen! Ersatz ist vielleicht nicht allzu billig, doch einen kaputten Fällheber zu benutzen ist geradezu lebensgefährlich.

Sie glauben es nicht: Manche kamen schon auf die Idee, ihre Fällhilfe zu schweißen. Davon ist strengstens abzuraten! An dieser Stelle knauserig zu sein, bedeutet in den meisten Fällen Lebensgefahr. Verzichten Sie darauf.

Fällheber und Motorsäge

Achten Sie darauf, dass der Schnitt mit der Motorsäge auf korrekter Höhe gesetzt wird. Denn die Gefahr ist groß, dass der Fällheber dabei getroffen wird. Wenden Sie das Prinzip des BHD (Brusthöhendurchmesser) an. In einigen Fällen kommt es vor, dass der finale Schnitt sehr schnell geht – also schnell zurücktreten!

Oregon Faellheber in Aktion
Oregon Faellheber in Aktion

 

Noch ein Detail, das sehr gefährlich sein kann: Sie riskieren nicht nur die Beschädigung des Fällhebers. Treffen Säge und der Heber aufeinander, so kann die Säge verrutschen. Sollte nur diese nun beschädigt sein, haben Sie noch Glück gehabt. Also arbeiten zu Ihrem eigenen Wohl sehr achtsam.

Übung macht bekanntlich den Meister. Und dem ist nichts hinzuzufügen. Doch die Tipps im Voraus, welche Fehler Sie vermeiden können, sind unbezahlbar. Eine tolle Möglichkeit, zu lernen sind Videos. Zum Abschluss noch einmal die Grundlagen für ein sicheres Fällen:

Video: Baum fällen Tutorial

Verschiedene Arten eines Fällhebers

Solch eine Fällhilfe ist meist aus hochwertigem Stahl gefertigt. Oft ist dieser auch noch gehärtet. Wer diesen dann noch kaputt bekommt – alle Achtung…  Je nach Ausführung ist das Werkzeug dadurch richtig schwer. Doch Qualität und Leichtigkeit muss sich nicht immer ausschließen. Einige Geräte zeigen das.

Für einen optimalen Einsatz sind die Fällheber etwa 80 bis 130 Zentimeter lang. Damit man nicht abrutscht, sind die Griffe jeweils aus Kunststoff gefertigt. Bei einem Fällheber von Fiskars zum Beispiel ist der Griff nicht nur aufgesteckt, sondern mit einer Schraube gesichert. Doch es gibt auch Holz- oder Ledergriffe, je nach Ausführung.

Besinnen wir uns kurz auf den eigentlichen Sinn eines solchen Werkzeugs: Der Baum soll dadurch in die gewünschte Richtung fallen. Mit Nachdruck können Sie dem nachhelfen. Und mit Zusatz-Funktionen wie einem Wendehaken werden Sie viel Freude bei der Arbeit haben.

Solch ein Wendehaken ist natürlich praktisch, und wird am Ende des Fällhebers angebracht. Bei Bedarf tragen Sie einfach Stämme, wenden diese oder rütteln sie zurecht. Der große Vorteil eines solchen Werkzeugs: Gleich mehrere Geräte vereint solch eine Fällhilfe. Sie dient als Keil-Ersatz, Axt und Wendehaken! So muss man nicht zahlreiche Dinge mit sich schleppen.

Fällheber bieten sich bei Nadelbäumen an. Diese besitzen schön dünne Stämme. Seien Sie bitte vorsichtig und missachten keine Regeln: Einen zu großen bzw. dicken Baum sollten Sie nicht per Fällheber bearbeiten. Ab einer gewissen Kennzahl sind sowieso große Maschinen angebracht.

Profi-Tipp: Schneiden Sie den Baum an, prüfen Sie noch einmal alles und setzen dann zum finalen Schritt an: Um dabei Ihren Rücken zu schonen, gehen Sie in die Hocke und hebeln in die gewünschte Richtung. Ihre Bandscheibe wird sich freuen!

Sehr schön ist diese Technik in dem folgenden Video zu beobachten:

Video: Finaler Schnitt mit Fällheber

Der hydraulische Fällheber

Wir stellen nun eine Alternative zum gewöhnlichen Fällheber vor: Mit dem Einsatz dieses speziellen Modells benötigen Sie in der Regel auch keinen Wendehaken mehr. Die Rede ist vom hydraulischen Fällheber. Diese sind wahrlich auf dem Vormarsch. Diese schonen Ihre Kräfte, sie können in sicherem Abstand zuschauen und haben noch weitere Vorteile. Trotz allem: Lassen Sie eine sorgfältige Planung nicht außer Acht! Die Fallrichtung in einem verwinkelten Wald ist das Allerwichtigste.

Auch bei größeren Bäumen, sprich im Starkholz-Bestand, ist dieses Werkzeug mit Hydraulik anwendbar. Wie Sie sich vorstellen können, wiegt es bedeutend mehr als eine manuelle Fällhilfe. Der Keil-Ansatz besteht zwar aus Alu, doch der Rest ist aus solidem Metall gefertigt, das besonders stark ist. Fairness halber kann man festhalten: Das bedeutet die Champions-League der Fällheber. Sind Sie Anfänger und fällen einmal im Jahr einen Baum? Bei ausreichend Budget allerdings gibt es nichts Besseres!

Der Fällheber – ein Fazit

Mittlerweile hat sich dieses Forst-Werkzeug zum echten Klassiker gemausert. Vorbei sind die Zeiten von Keil, extra Axt und sonstigen zahlreichen Dingen. Mit einem einzigen Gerät decken Sie alles ab. Somit gibt es im Grunde nur Vorteile bei einem Fällheber: Er ist praktisch, einfach in der Anwendung und recht preisgünstig.

Für sehr gute Modelle sind nicht hunderte von Euro nötig. Doch vergessen Sie außer dem Werkzeug nicht weitere Ausrüstung wie Sicherheitskleidung:

Profi Schnittschutzhose
Profi Schnittschutzhose
Schnittschutzhandschuh
Schnittschutzhandschuh

 

Die Grundsätze noch einmal zusammengefasst:

  • Achten Sie auf die Einsatzmöglichkeiten.
  • Es gibt immer einen Fällheber, der ganz speziell zu Ihnen passt.
  • Ganz besonders wichtig ist der sichere Umgang.
  • Gehen Sie niemals ohne Schutzkleidung an die Fäll-Arbeiten.
  • Beachten Sie den Brusthöhendurchmesser.
  • Mit all den Tipps aus diesem Artikel machen Sie sich das Leben einfacher.

Und vor allem: Überschätzen Sie sich nicht! Legen Sie zwischendurch auch einmal Pausen ein. Stärken Sie sich, und dann geht die Arbeit weiter. Nichts ist tragischer als ein Unfall, der aus Hektik herrührt.

Profi-Tipp:

Kennen Sie den BHD? Das bezeichnet den Brusthöhendurchmesser.
Dieser beeinflusst in hohem Maße die Einsatzfähigkeit des Fällhebers.

Denn der BHD bezeichnet indirekt den durchschnittlichen Stammdurchmesser. Auf Höhe Ihrer Brust wird der Baum gemessen – deshalb Brusthöhendurchmesser. Benutzen Sie also keine Fällheber, die für gewisse Maße nicht vorgesehen sind. Hier müssen Sie an Ihre Sicherheit denken!

Zu guter Letzt sei noch das Kopfgewicht beim Fällheber erwähnt: Hier geht es um die Balance zwischen Kopf und Griff. Das hat beim Arbeiten nicht so starke Auswirkungen. Wie bei Tennisschlägern gilt das Prinzip: Es gibt kopflastig, grifflastig, ausgewogen. Der Schwerpunkt liegt dementsprechend. Mal ist das Kopfgewicht in Relation zum Gesamtgewicht hoch, mal ausgewogen. Allzu große Unterschiede in der Handhabung gibt es keine. Das Kopfgewicht und damit den Schwerpunkt können Sie testen: Indem sie ihn auf Ihrem Finger balancieren. Alles nahe beim oberen Ende im Gleichgewicht? Bedeutet: Hohes Kopfgewicht.

Oregon Fällheber 130
von Oregon
  • Oregon
  • Hochwertiges Werkzeug vom Profi